ModellvariantenTestShopAGBKontakt

Dehnübungen:

Neben der Wahl der richtigen Maus, können Ihnen vor allem die richtigen Dehnübungen helfen, die Symptome des RSI-Syndroms zu mindern. Unabhängig von diesen speziellen Übungen, die sowohl zur Minderung schon vorhandener Beschwerden wie auch zur Prävention geeignet sind, ist es in jedem Fall wichtig, möglichst viel Bewegung in den Arbeitsalltag zu integrieren. Auch zu diesem Themenbereich gibt es bereits viele Hinweise im Internet, siehe hierzu die Links weiter unten.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen nur die, unserer subjektiven Meinung nach, wirkungsvollsten Übungen speziell für den am stärksten betroffenen Hand- , Arm- und Schulterbereich vorstellen.

  • Aushängen - die wichtigste und effektivste Übung: Hängen Sie sich so oft wie möglich aus. Das geht am besten, indem Sie sich eine Reckstange zwischen einen Türrahmen spannen und sich immer mal einfach dranhängen. Wichtig ist dabei, dass das gesamte Körpergewicht an den Armen hängt (die Füße dürfen den Boden berühren).
  • Dehnung der Handgelenks- und Fingerbeuger: Stellen Sie sich gerade hin, strecken Sie einen Arm nach vorne aus, wobei die Handfläche nach oben zeigt. Greifen Sie mit der anderen Hand die Finger der ausgestreckten Hand (der Arm bleibt gestreckt) und ziehen diese vorsichtig nach unten, so dass die Finger quasi senkrecht nach unten zeigen und die Handfläche vom Körper weg zeigt. Der Arm bleibt dabei ausgestreckt. Ca. 6 bis 10 sec. halten


Links zu weiteren Dehnübungen:



YouTube: video podcast - exercises for tendonitis and carpal tunnel
softonic - Bildschirmschoner mit Übungen